Jahrgang 7 im Klarsichtparcours

Bereits vor 2 Jahren wurde der KlarSicht-Mitmach-Parcours der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an der IGS Oyten mit mehreren Jahrgängen durchgeführt. Da dieser Parcours Suchtprävention zu den Themen Tabak und Alkohol spielerisch und altersgerecht vermittelt, sollte er fest im Präventionsprogramm der IGS Oyten verankert werden.

Dafür hat die BZgA eine Koffervariante des Parcours entwickelt, die von der Schule käuflich erworben und in das Präventionsangebot der Schulsozialarbeit implementiert wurde. Levante war nun der erste Jahrgang, der mit dem KlarSicht-Koffer an die Themen Tabak und Alkohol herangeführt und über Wirkung und Risiken informiert und aufgeklärt wurde.

Der Parcours besteht aus mehreren Stationen, an denen verschiedene Themenschwerpunkte mit den Kleingruppen besprochen und auch aktiv erarbeitet werden. Moderiert werden diese Stationen von Schülerinnen und Schülern aus den höheren Jahrgängen, die für diese Aufgabe extra durch die Schulsozialarbeiterinnen ausgebildet werden. Als sogenannte „Peers“ finden die Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 8 und 9 sehr schnell einen guten Zugang zu den 7.-Klässlern. Das ist die Basis, um mit ihnen offen über den Konsum von Tabak und Alkohol sprechen zu können, ohne nur mit dem erhobenen Zeigefinger vor den Gefahren zu warnen und Verbote auszusprechen, während die Kinder in ihrer Lebensrealität täglich den Konsum von Tabak und Alkohol durch Erwachsene und ältere Jugendliche miterleben. Diesen Umstand, dass die Gesellschaft auf der einen Seite Kindern den Konsum verbietet und vor den Gefahren warnt, andererseits sowohl Alkohol als auch Rauchen gesellschaftlich akzeptiert sind, gilt es aufzudecken, zu erklären und zu hinterfragen.

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs Levante gaben jedenfalls größtenteils positives Feedback zu dem Parcours, der mit den Rauschsichtbrillen, Flaschendrehen und einer überdimensionalen Zigarettenschachtel einen hohen Aufforderungscharakter besitzt, dennoch nahmen sich die Moderatorinnen und Moderatoren immer genug Zeit das Erlernte und Erlebte mit den 7.-Klässlern zu reflektieren, so dass letztendlich jede Schülerin und jeder Schüler etwas für sich aus dem Parcours mitnehmen konnte.

In einer kleineren Version wurde der Parcours nun auch den Eltern des Levante-Jahrgangs präsentiert. Auch hier waren die Rückmeldungen positiv, der Parcours war in einigen Familien Anlass über die Themen Tabak und Alkohol zu sprechen. Am Elternabend hatten die Erwachsenen nun auch die Möglichkeit die gesellschaftliche Einstellung zum Konsum von Tabak und Alkohol zu reflektieren und das eigene Wissen darum zu erweitern.

Der Klarsichtparcours wird auch in den kommenden Jahren mit den jeweils 7. Klassen durchgeführt.

Schulverein

Speiseplan

ISERV